B o x f r e u n d e  B o t t r o p  e. V. Home | Vorstand | Geschichte | Training | Impressum


  Geschichte der Boxfreunde Bottrop e.V.
                                                                                              
 

Vereinsführung und Gründungsgeschichte

Die Gründung der Boxfreunde Bottrop geht auf das Jahr 1926 zurück,
damals unter den Namen Boxfreunde 26. Die erste nachweisbar gültige
Vereinssatzung wurde im Jahr 1946 verfasst. Im Jahre 1982 wurde der
Name Boxfreunde 26 in den nun gültigen Namen Boxfreunde Bottrop
(Kurzform BF Bottrop) geändert.



Die Vereinsführung ab den 60er Jahren:


 

1964 - 1983     Schönfeld, Engels, Krüger

1983 - 1984     J. Koch, Krampe, Viehweg

1984 - 1993     Jung, Berkenbusch, Volkmann

1993 - 1999     Schwabe, Heinrichs, Baring (Fuchs)

1999 - 2004     Wienke, Schieren, Jeczka

2004 - 2008     Schwabe, Schieren, Kott (Fuchs)

2008 - 2011     Schwabe, Wienke, Kott, Schieren

2011 - 2015     Schwabe, Mazurek, Hoffmann, Schieren

2015 -             Riza, Mazurek, Hoffmann, Schieren

 

Sportliche Erfolge

Waren es in den 60er Jahren die Koch Brüder mit Günther Koch 1x Deutscher Meister, Dieter Renz 3x Deutscher Meister,
Teilnehmer an  der EM 67 in Rom und den Olympischen Spielen 1968 sowie Freddi Bong und andere namhafte
Bottroper Boxer aus den 60er und 70er Jahren.

In den 2000er Jahren ist es Denis Makarov 2x Deutscher Meister, 2x Deutscher Vizemeister,
3x 3. Deutscher Meister (Junioren) sowie den Gewinn der Silbermedaillie 2007 bei den 5. EU Meisterschaften in Dublin.

Die Keskinel Zwillinge, die jeweils in der Schüler- und Kadettenklasse Westdeutsche Meister wurden sowie die
älteren Brüder Ahmet und Ayhan Keskinel die Westdeutscher sowie Niederrhein Meister bei den Junioren und den Männern wurden.

Christof Fuchs 2x 3. Deutscher Meister, Christian Timm 3. Deutscher Meister, Yalcin Kocaarslan mehrfacher
Niederrheinmeister und viele andere aktuelle Jungboxer die Bezirksmeister und Niederrheinmeistertitel erboxt haben.

Aktuell (2011) stellen die Boxfreunde Bottrop mit Alexander Kupreenko den Deutschen Meister der Kadetten
im Fliegengewicht  sowie mit Marcel Hadjali den Deutschen Meister der Junioren (Jhg. 95/96) im Federgewicht.